Hagelschaden: Was im Schadensfall zu tun ist

Die Zahl der durch Unwetter verursachten Schäden nimmt in Deutschland immer größere Ausmaße an. So wurden laut Zahlen des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) allein im Jahr 2013 durch Hagel und Stürme Schäden an mehr als 630.000 PKW in Deutschland verursacht.

Im Falle einer Teilkasko bzw. Vollkaskoversicherung rechnen wir mit unserer schonenenden Hagelschaden Reparatur ohne Kosten für Sie ab.

Wer zahlt bei Hagelschaden?

Wer einen Hagelschaden an seinem Auto bemerkt, sollte sich umgehend an seine Versicherung wenden. Diese stellt dann einen Gutachter, der den Schaden am Fahrzeug überprüft, um die tatsächliche Schadenhöhe zu bestimmen. Fahrzeughalter sind im Vorteil, wenn sie über eine entsprechende Versicherung verfügen, denn Reparaturen in Folge von Hagelschäden können sehr teuer werden.

Haftpflichtversicherung allein reicht nicht aus

Wenn ein Auto nur mit einer Haftpflichtversicherung geschützt ist, werden Hagelschäden nicht vom Versicherer übernommen. Schäden durch Unwetter wie auch durch Hagel übernimmt nur die Teilkaskoversicherung. Selbst bei einer Vollkasko-Versicherung werden die Schäden am Auto durch Hagelschlag nach den Konditionen der Teilkasko abgerechnet.

Keine Herabstufung des SF-Rabatts !!! Wir rechnen die Kosten direkt mit Ihrer Versicherung ab

Keine Herabstufung im SF-Rabatt

Wenn eine Versicherung die Schäden für die Reparatur eines Fahrzeugs nach einem Hagelschlag übernimmt, behalten Versicherungsnehmer weiterhin ihren Schadensfreiheitsrabatt. Der Leistungsfall führt nicht zu einer Herabstufung.

Hagelschaden der Autoversicherung melden

Wichtig ist, dass man den Hagelschaden am Auto schnellstmöglich dokumentiert und der Versicherung meldet. Diese benennt einen Gutachter, der den Wagen in Augenschein nimmt und die Schadenhöhe beziffert. Aufgepasst! Wer ohne Rücksprache mit der Versicherung auf eigene Faust einen Kfz-Sachverständigen beauftragt, muss die Gutachter-Kosten selbst tragen. Mit dem Gutachten, dass man im Anschluss erhält, kann man dann den Schaden in einer Werkstatt beseitigen lassen.

Welche Kosten bei der Behebung des Hagelschadens entstehen, ist immer vom einzelnen Fall abhängig und muss von einem Sachverständigen kalkuliert werden. Oft lässt sich der Hagelschaden am Auto jedoch ohne aufwendige Reparatur ausbeulen. So genannte Dellendoktoren haben sich darauf spezialisiert, die Dellen per Smart repair herauszudrücken bzw. herauszuziehen. Eine teure Lackierung oder Spachtelarbeiten bleiben damit zumeist erspart. Die sanfte Reparatur des Hagelschadens hat den Vorteil, dass der Wagen keinen Wertverlust erleidet. Doch wenn die Dellen zu tief sind, ist diese Methode nicht anwendbar. Dann wird eine zeitintensive und kostenaufwendige Instandsetzung erforderlich.

Hagelschaden

Hagelschaden SmartRepair Bernau
Hagelschaden Reparatur Bernau
Beulendoktor Bernau SmartRepair

Induktionsmethode

Bei der Induktionsmethode wird über eine Impulsstrom Energie auf die betroffene Blechstelle des Hagelschadens gegeben. Durch den Induktionsstrom kommt es zu einer Rückverformung des Hagelschadens

Schadenregulierung: So melden Sie den Hagelschaden bei Ihrer Versicherung

Ein Hagelschaden sollte sehr zeitnah bei der zuständigen Autoversicherung gemeldet werden. Für die Meldung des Schadens gibt es keine spezifische Frist. Allerdings verlangen Versicherer, dass zwischen dem Hagelschaden und dem Wetter ein unmittelbarer zeitlicher Zusammenhang besteht. Je näher die Meldung am Schaden liegt, desto besser ist es für den Versicherungsnehmer.

Darüber hinaus sollten die Schäden am Auto sofort dokumentiert werden. Hierfür können Sie in der Regel auch Ihr Smartphone verwenden. Je mehr und je genauere Bilder Sie machen, desto besser können Sie Hagelschäden nachweisen.

So können Sie den Schaden melden

  1. Post oder Fax: Die Schadensmeldung in schriftlicher Form ist per Fax oder Post möglich. Entsprechende Formulare zur Schadensmeldung gibt es auf den Internetseiten Ihres Versicherers.
  2. Telefon: In der Regel reicht ein Anruf für die Schadensmeldung aus. Ein Mitarbeiter der Versicherung nimmt die Meldung entgegen und leitet sie an die Regulierungsstelle weiter.
  3. Internet: Die meisten Versicherer bieten ihren Kunden die Möglichkeit, einen Schaden direkt online zu melden.

Bestätigung aufheben

Die Versicherungsunternehmen bestätigen Ihre Schadensmeldung per Post oder per Mail.

Gutachten durch Sachverständigen

Damit die Versicherung den Schaden für die Regulierung einschätzen kann, schickt sie in der Regel einen Sachverständigen. Dieser Gutachter wird von der Versicherung gestellt. Sie übernimmt seine Kosten, auch wenn er keinen Schaden feststellen sollte. Versicherungsnehmer sollten am besten möglichst zeitnah einen Termin vereinbaren, damit der Hagelschaden zügig bearbeitet werden kann.

Hat der Gutachter einen Hagelschaden bestätigt, leitet er sein Gutachten an die Versicherung weiter. Nach einer Prüfung des Dokuments startet die Versicherung die Regulierung.

Wichtiges zum Versicherungsschutz

Versicherungsnehmer können mit bis zu zwei Wochen rechnen, bis ein Hagelschaden von der Versicherung bezahlt ist. Diese Zeitspanne vergeht vom Erhalt des Gutachtens bis zur Auszahlung des Betrags.

Ein Hagelschaden kann theoretisch mehrfach pro Jahr reguliert werden. Hier gibt es keine direkte Begrenzung. Allerdings sollten Versicherungsnehmer nachweisen können, welche Beschädigungen aus dem vorangegangenen Schaden resultieren und welche neueren Datums sind.