Winterreifen Test und Empfehlung

Winterreifen Test 2017 – Sicher durch den Winter

Finde die besten Reifen im Winterreifen Test

Es gibt in Deutschland keine Winterreifenpflicht, dennoch werden Bußgelder verhängt, wenn es bei Eis und Schnee zu Behinderungen, Gefährdungen oder Unfällen kommt, weil keine Winterreifen aufgezogen wurden. Durch meinen Winterreifen Test möchte ich dir bei der Wahl der richtigen Winterreifen helfen.

Du möchtest mehr über Winterreifen erfahren?

Winterreifen Test Empfehlung

Was sind Winterreifen und wie werden sie verwendet?

Gesetzlich gibt es keine Bestimmung, die genau angibt, wann die Sommerreifen gegen Winter- oder Ganzjahresreifen getauscht werden soll. Der ADAC empfiehlt allerdings allen verantwortungsvollen Autofahrern, nicht nur die Schneeansage im Auge zu behalten, sondern auch das Thermometer. Sobald die Temperaturen unter 7 Grad fallen, wird die Gummimischung der Sommerreifen zu hart, für den eisigen Asphalt. Dabei geht so viel Grip verloren, dass die Autos ins Rutschen kommen können, obwohl weder Eis noch Schnee auf den Straßen liegen. Es lohnt sich daher keinesfalls, mit dem Reifenwechsel auf den ersten Schnee, zu warten. Diese Taktik hat sich nicht nur als falsch erwiesen, sie steigert auch den persönlichen Stress. Sobald der erste Schnee im Winter angesagt ist, stehen die Autofahrer vor den Werkstätten Schlange und warten auf den Reifenwechsel. Es lohnt sich daher nicht nur in Hinsicht auf die persönliche Sicherheit, Ende Oktober – Anfang November schnell zu reagieren, und die Reifen, wechseln zu lassen. Winterpneus haben nicht nur eine andere Gummimischung als Sommer oder Ganzjahresreifen, es finden sich auch Profilunterschiede. Angenehm ist es, wenn die Winterpneus als Kompletträder auf Stahlfelgen gezogen und gelagert werden, dann fällt der Reifenwechsel im Spätherbst und im Frühjahr, wesentlich leichter.

Unsere Winterreifen Empfehlung 2017

Giti ist Erstausrüster bei VW u. Seat
Entwickelt in Hannover.

 

Produktbeschreibung des Herstellers

UNIVERSELLER SCHNEE-EXPERTE

  • Extra tiefes, wasserabweisendes Profl gegen Aquaplaning.
  • Neueste Laufflächenmischung für maximalen Grip bei niedrigen Temperaturen.
  • Speziell entwickelt für Kompaktwagen, Limousinen und Kompakt-SUVs.
  • Spezielles Proflmuster mit neuester Lamellentechnik für direkten Kontakt und optimalen Grip auf glatter und verschneiter Fahrbahn.
  • Exzellentes Fahrverhalten dank hervorragender Bodenhaftung und kurzem Bremsweg auf Schnee.
  • Außergewöhnliche Performance und kurzer Bremsweg auf nasser Fahrbahn (EU-Label: Klasse B).
  • Ein höchst komfortables und nahezu lautloses Fahrerlebnis.

Im Preis und Leistung der Winterreifen Testsieger 2017

Jetzt bestellen Tel. 03338-3434977

Giti GitiWinter W1

giti Winterreifen empfehlung

Giti Tire: Der neue Bewerber

Das Unternehmen gehört zu den größten Reifenherstellern weltweit. Mit der Marke GT Radial ist es bereits auf dem Ersatzmarkt aktiv. Nun soll auch die Hauptmarke Giti nach Deutschland kommen, und zwar in die höheren Preissegmente

In einem Gewerbegebiet etwas außerhalb der deutschen Reifenmetropole Hannover arbeitet seit einigen Jahren ein kleines Team von Technikern an einer neuen Reifengeneration. Mit dieser will der asiatische Konzern Giti Tire (Hauptsitz: Singapur), der mit seiner Marke GT Radial schon auf dem Ersatzmarkt aktiv ist, nun auch die europäischen Erstausrüstungskunden überzeugen. Erste Erfolge konnte Entwicklungsleiter Stefan Fischer – ein ehemaliger Continental-Mann – bei einer Pressekonferenz im Dezember bereits vermelden. Im zweiten Quartal 2017 soll die Belieferung für ein Modell des VW-Konzerns beginnen. Bis 2018 kommen fünf weitere Erstausrüstungsprojekte hinzu. Zur Sommersaison 2017 sind die Gummis auch im Handel verfügbar.

Giti Tire geht selbstbewusst in den Markt und verortet seine Produkte „am unteren Rand des Premiumsegments“. Ein Beweis dafür sei die TÜV-Marke: Sie wird nur verliehen, wenn ein Reifen im Test des TÜV Süd ein Qualitätsniveau von mindestens 95 Prozent des Durchschnitts von fünf Wettbewerbern erreicht. Und hier hat sich Giti Tire durchaus namhafte Konkurrenten ausgewählt, die von Kumho und Hankook über die Zweitmarken großer Konzerne wie Semperit und Firestone bis hin zu Pirelli und Michelin reichen.

Bei uns zum Winter Sonderpreis erhältlich:

Winterreifen test Erfahrungen Giti

Wie ich die unterschiedlichen Winterreifenmodelle für meinen persönlichen Winterreifen Test 2017 getestet habe

Die passenden Winterreifenmodelle für das eigene Auto finden zu können, ist gar nicht so einfach. Die Reifen sollten einen sicheren Grip bieten, den Benzinverbrauch nicht zu weit in die Höhe treiben, das Fahrverhalten nicht grundlegend verändern und keine allzu lauten Abrollgeräusche aufzeigen. Von der Größe her müssen sie genau zum eigenen Fahrzeug passen (siehe Fahrzeugschein). Ich habe daher für meinen Winterreifen Test Modelle ausgewählt, die Freunde und Bekannte fahren, die das gleiche Auto haben, wie ich. So konnte ich bei jeder Wetter- und Temperaturlage genaue Unterschiede beim persönlichen Test erkennen. Die Bußgelder, die verhängt werden, wenn das Profil von Reifen abgefahren ist, im Winter mit Sommerreifen ein Unfall verursacht wird, weil die Gummimischung nicht passt, sind vielfältig. Die gesetzlichen Regelungen gelten nicht nur für PKW- und LKWS-Reifen, sondern auch für Motorradreifen und Anhängerreifen. Hinzu kommt noch, dass die Versicherung der Unfallverursachers, der nicht rechtzeitig Winterpneus montiert hat, ebenfalls versucht, sich von der Schadensbegleichung zurückzuziehen. Die Kosten und Risiken, die Auto- und Motorradfahrer erwarten, wenn sie versuchen den Winter oder passende Winterreifen zu überstehen, können gewaltig sein.

Worauf beim Winterreifenkauf geachtet werden muss

Beim Winterreifenkauf ist der Preis weniger entscheidend, wie die persönliche Sicherheit. Wird beim Kauf zu viel gespart, kann es hinterher teuer werden. Winterpneus, die nicht durchdacht konzipiert sind, können den Benzinverbrauch in die Höhe treiben und sind dann teurer, als andere Modelle, die in der Anschaffung ein wenig kostenintensiver erschienen. Wichtig ist auch, dass vor dem Winterreifenkauf genau im Fahrzeugschein nachgeschaut wird, welche Reifengrößen vom Fahrzeughersteller zugelassen sind. Am besten halten Sie beim Reifenkauf den Fahrzeugschein bereit, damit es keinesfalls, zu Fehlkäufen kommt. Winterräder müssen nicht nur bei Eis und Schnee ein sicheres Fahrgefühl bieten, sondern auch bei Kälte und Nässe. Die Reifen müssen eine ausreichende Profiltiefe aufweisen und den Grip auf der Straße verstärken. Bei einer persönlichen Vergleichstestfahrt ist schnell erkennbar, welcher Reifen-Typ das sicherste Fahrgefühl bietet. Als verantwortungsvoller Autofahrer solltest du aber bedenken, dass es nicht ausreicht, wenn du einen hochwertigen Winterreifen kaufst, auf Felgen aufziehst und montieren lässt, er muss auch perfekt ausgewuchtet sein. Das Auswuchten der Kompletträder sollte in einer Fachwerkstatt vor jeder erneuten Montage, durchgeführt werden. Bei der Auswahl der Winterpneus sollte immer das regionale Wetter berücksichtigt und regelmäßig geplante Freizeitaktivitäten (Urlaube und Ausflüge in die Berge) werden. Bei extremem Einsatz steht die Sicherheit an erster Stelle.

Mein persönlicher Winterreifen Test 2017

1. MICHELIN, 205/55 R16 91H – ALPIN 5

Der Michelin Alpin 5 ist nicht nur optisch ein Highlight auf jeder Felge, sie steigern auch die Sicherheit und den Fahrkomfort, bei Eis, Schnee, Nässe und kühlen Temperaturen.

Vorteile:

– Nasshaftungsklasse B
– Kraftstoffeffizienz C
– externes Rauschen: Klasse 1 (68 dB)
– sanfter und ruhiger Lauf
– guter Grip
– gutes Preis- / Leistungsverhältnis
– sehr einprägsames Profilmuster (optisch ansprechend und steigert den Fahrkomfort)

Nachteile:

Es konnten keine Nachteile erkannt werden.

Fazit:

Bei dem Michelin Alpin 5 handelt es sich um einen hochwertigen Reifen, der viel Sicherheit bietet und angenehm sanft, und leise läuft.

2. BRIDGESTONE, 195/65 R15 91T – LM-001

Der BRIDGESTONE – LM-001 ist für Autofahrer, die in einer Region mit gemäßigten Wintern leben und keine Vielfahrer sind, bestens geeignet.

Vorteile:

– sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis
– ruhiges Laufgefühl beim Fahren
– guter Grip
– Nasshaftungsklasse C
– Kraftstoffeffizienz E
– externes Rauschen: Klasse 2 (72 dB)

Nachteile:

– es gibt qualitativ bessere Reifen, die leiser und effizienter laufen und einen besseren Grip bei Nässe bieten

Fazit:

Der BRIDGESTONE – LM-001 ist zwar sehr günstig in der Anschaffung, allerdings müssen auch qualitative Abstriche hingenommen werden. Bei Vielfahrer macht sich die ungünstigere Kraftstoffeffizienz zu anderen Winterpneus im Laufe der gefahrenen Kilometer bemerkbar.

3. Goodyear UltraGrip 9 Winterpneus – 205/55/R16 91H

Ein Winterreifen mit Vorzügen und Qualitäten, aber aufgrund seiner weichen Gummimischung für Vielfahrer eher nicht geeignet.

Vorteile:

– gutes Preis- / Leistungsverhältnis
– leises, sanftes Fahrgefühl
– guter Grip
– Nasshaftungsklasse C
– Kraftstoffeffizienz C
– externes Rauschen: Klasse 1 (69 dB)

Nachteile:

– aufgrund der weichen Gummimischung fährt sich die Profiltiefe schnell ab

Fazit:

Bei dem Goodyear UltraGrip 9 wurde eine sehr weiche Gummimischung verwendet, da zwar für spürbare Fahrsicherheit, einen guten Grip und leise Laufgeräusche sorgt, aber nicht besonders langlebig ist, da sie sich das Profil schnell abfährt.

4. Dunlop, 205/55/R16 91H – Winter Sport 5

Der Dunlop Winter Sport 5 ist ein Winterreifen, der nicht nur ein gutes Fahrgefühl, sondern auch Sicherheit bietet.

Vorteile:

– Nasshaftungsklasse B
– Kraftstoffeffizienz C
– externes Rauschen: Klasse 1 (69 dB)
– guter Grip
– läuft leise
– gutes Preis- / Leistungsverhältnis

Nachteile:

Es konnten keine Nachteile erkannt werden.

Fazit:

Der Dunlop Winter Sport 5 überzeugt mit guten Fahreigenschaften, zu einem günstigen Preis.

5. CONTINENTAL, Winterpneus, 303323 205 55 R16 91H

Die Continental Winterreifen sind auch für Vielfahrer bestens geeignet, da sie rundum mit Qualität überzeugen.

Vorteile:

– Nasshaftungsklasse B
– Kraftstoffeffizienz C
– externes Rauschen: Klasse 2 (72 dB)
– sehr guter Grip
– gutes Preis- / Leistungsverhältnis
– sehr gutes Kurven- und Bremsverhalten

Nachteile:

Es konnten keine Nachteile erkannt werden.

Fazit:

Die Continental Winterpneus könnten lediglich beim externen Rauschen ein wenig leiser sein, bieten aber ein sicheres und zuverlässiges Fahrgefühl bei jeder Wetterlage.

Meine persönliche Winterreifenauswahl nach meinen Winterreifen Vergleich

Ich habe bei diesem Winterreifen Test keinen Winterreifen gefahren, der wirkliche Mängel aufwies, daher ist meine Beurteilung sehr streng, weil ich ansonsten gar keine Nachteile bei einem Reifen gefunden hätte.

Vergleichssieger des Winterreifen Tests: CONTINENTAL, Winterpneus, 303323 205 55 R16 91H

Beim Vergleichssieger war die Entscheidung zwischen Michelin Alpin 5 und Continental schwer, letztendlich überzeugte mich das gute Kurven- und Bremsverhalten bei schlechter Witterung, weil mir das wichtiger ist, als das geringere externe Rauschen des Michelin Alpin 5. Ich habe mich mit dem Continental Winterreifen in jeder Fahrsituation sehr sicher gefühlt.

Preis- / Leistungssieger des Winterreifen Tests: BRIDGESTONE, 195/65 R15 91T – LM-001

Bei dem Bridgestone handelt es sich um einen günstigen und sicheren Reifen. Aufgrund der Qualitätsunterschiede zu den anderen Modellen, würde ich ihn vorzugsweise in Regionen fahren, in dem der Winter gemäßigt ausfällt. Als Vielfahrer oder mit einem Wohnort in Berg- und Alpenregionen, würde ich etwas mehr investieren.